Graugans-Projekt im Burgenland

Untersuchungen zum Brutbestand der Graugans im Neusiedler See Gebiet

Katharina Loupal

Das Neusiedler See Gebiet beherbergt das größte Brutvorkommen, Rast- und Überwinterungsgebiet der Graugans (Anser anser) in Österreich. Neben der Zählung der Brutbestände sollen mit diesem Projekt neue Informationen über die Gebietsnutzung im Jahresverlauf und Erkenntnisse zum Zugverhalten der Population gewonnen werden.

Odoo image and text block

Dazu wurden im Juni 2018 insgesamt 167 Graugänse (vorzugsweise ganze Familien mit Alt-&Jungvögeln) mit vogelfreundlichen, aus Plastik gefertigten Halsmanschetten markiert. Zur Nachverfolgung der Wanderwege werden zusätzlich 16 erwachsene Gänse mit Sendern ausgestattet.

Die Tiere tragen somit am rechten Fuß einen Metallring der Vogelwarte Österreich und gelbe Halsmanschetten mit schwarzer, vierstelliger Zeichenkombination (ein "H" gefolgt von drei Zahlen). 16 erwachsene Gänse erhielten einen weißen Halsring mit eingebautem Sender (Nummern X00 bis X15).

Meldungen erbeten

Aufmerksame Vogelfreunde, die Gänse mit gelben Halsmanschetten sehen, sind aufgerufen die Zeichenkombination abzulesen und uns zu melden. Wir freuen uns über Rückmeldungen zu solchen Beobachtungen – sie tragen wesentlich zum Projekterfolg bei! 

Die Beobachtungen können direkt unter der Meldeplattform Ornitho.at eingegeben werden oder mittels Meldeformular in Word oder Excel an die Projektleiterin DI Beate Wendelin übermittelt werden.

Odoo text and image block

Ein Vorhaben im Rahmen des Projektes Vogelwarte 2 INTERREG V-A Österreich – Ungarn in Zusammenarbeit von Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel, Fertö-Hanság Nationalpark, BirdLife Österreich und Naturschutzbund Burgenland. 

Melden Sie gesichtete Graugänse mit Halsmanschette!

Leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Vogelschutz und lesen Sie die vierstellige Zeichenkombination ab. Übermitteln Sie uns diese: