DE l SK  
   
    Luis' Tagebuch
     

Kaiseradler Luis
Besuchen Sie auch:
Alex

Anita
Esperanza
Jan
Michi


Video: Dokumentation der Besenderung

  Anders als sein Bruder Jan hielt sich Luis den ganzen August im näheren Umkreis des elterlichen Reviers auf. Erst der September weckte in ihm die Neugier und Luis flog in alle Richtungen aus um Neuland zu entdecken. Mitte September segelte er auch vorbei an Brno (Brünn) weit nach Ostböhmen hinauf in die Region von Lanškroun (Landskron). Dieser kleine Ort im Kreis Ceská Trebová liegt am Fuße eines Mittelgebirges mit dem klingenden Namen „Adlergebirge“.

August 2012 (zum Vergrößern klicken)

   
    September 2012 (zum Vergrößern klicken)
     
    Ab Oktober begann Luis dann seine Kreise enger zu ziehen und hielt sich vorwiegend im nördlichen Niederösterreich auf, von einem Ausflug  in die Kleinen Karpaten in der Slowakei abgesehen. Bis sich schließlich im Dezember und Jänner sein Aktionsradius weitgehend auf die Bernhardsthaler Ebene, das Adler-Dorado in NÖ, beschränkte.
     
    Oktober 2012 (zum Vergrößern klicken)
     
    November 2012 (zum Vergrößern klicken)
     
    Dezember 2012 (zum Vergrößern klicken)
     
    Anfang Februar wurde Luis wieder fernflugfreudiger und erkundete die Regionen an der Vah (Waag) östlich von Trnava und die Weinbaugebiete am östlichen Abhang der Kleinen Karpaten bei Častá (Schattmannsdorf). Zurück in Österreich haben wir  die Spur von Luis Anfang Februar leider verloren. Noch gibt es gibt keinen Hinweis was die Ursache sein könnte. Ob es ihm gut geht und nur der Sender den Geist aufgegeben hat oder ihm etwas zugestoßen ist, lässt sich nicht klären. Sein letzter Aufenthaltsort war im Gebiet zwischen Mistelbach und Laa an der Thaya. Aber noch kann man hoffen, dass Luis noch seine Kreise zieht und doch noch irgendwo beobachtet wird.
     
    Jänner/Februar 2013 (zum Vergrößern klicken)
     
  In Kooperation mit
  PROJEKTPARTNER

BirdLife Österreich


Verein Auring


Raptor Protection of Slovakia

     
Gefördert durch die EU im Rahmen des ETZ Slowakei-Österreich und durch das Land Niederösterreich im Projekt „CORO-SKAT“.
Spolufinancované EÚ prostredníctvom Programu cezhraničnej spolupráce Slovenská republika – Rakúsko 2007-2013 a krajinou Niederösterreich, v rámci projektu „CORO-SKAT“.