Siedlungsvögel in Bedrängnis

Vogelfreundliche Gartengestaltung rund um´s Jahr hilft

Katharina Loupal

Für viele Menschen bedeutet ihr Garten nicht nur Erholung und Freizeitbeschäftigung, sondern auch eine Möglichkeit zum Kontakt mit der Natur. Naturnahe Gärten sind grüne Inseln und beherbergen zahlreiche Vogelarten und andere Tiere. Außerdem bieten sie vor allem am Ortsrand Rückzugsmöglichkeiten für selten gewordene Kulturlandvögel, wie etwa den Girlitz (minus 83%) oder Bluthänfling (minus 52%). Um den negativen Bestandstrend dieser Arten zu stoppen sind auch Vogelfreunde gefragt: Mit einer vogelfreundlichen, naturnahen und chemiefreien Gartengestaltung kann man den Vögeln das ganze Jahr über „unter die Flügel greifen“! 

Odoo image and text block

Wilde Ecken, wilde Kräuter im Frühjahr 

Wer sich im Garten am vielstimmigen Konzert der heimischen Siedlungsvögel erfreuen möchte, sollte ihn möglichst naturnah mit heimischen Blumen, Stauden, Sträuchern und Bäumen gestalten:

  • Fördern Sie Wildkräuter (etwa Löwenzahn, Wegerich) und lassen sie diese bis zur Samenreife kommen 
  • Dulden Sie eine "wilde Ecke", in der Brennnesseln, Weidenröschen, Beifuß, Gänsefuß und andere hochwüchsige Kräuter wuchern dürfen
  • Schaffen Sie dichte Hecken und Sträucher als sichere Kinderstube und verzichten Sie zur Vogelbrutzeit (März- August) auf den Heckenschnitt 

Natürliche Nahrungsquellen im Herbst

Durch die Förderung natürlicher Nahrungsquellen im eigenen Garten, kann man eine Vielzahl an Vogelarten anlocken:

  • Lassen Sie Samenstände etwa von Rudbeckien, Nachtkerzen oder Sonnenblumen über den Winter stehen!
  • Schaffen Sie Naschhecken für fruchtfressende Vögel aus z.B. Heckenrosen, Holunder, Vogelbeeren und Pfaffenhütchen oder beerentragende Kletterpflanzen wie Efeu!
  • Lassen Sie Laubhaufen, Komposthaufen oder aufgeschichteten Strauch- und Baumschnitt über den Winter liegen! Hier überwintern Insekten, eine essentielle Nahrungsquelle für Vögel.

Odoo text and image block

Jeder kann mithelfen, den Vogelrückgang aufzuhalten und das eigene Umfeld naturnahe und vogelfreundlich zu gestalten. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran und motivieren Sie auch Ihre Nachbarn, in ihrem Garten ein kleines Vogelparadies zu schaffen. Die gefiederten Freunde werden Ihnen im Frühjahr mit einem vielstimmigen Vogelchor dafür danken!

Das Projekt „Finkenschutz im Siedlungsraum“ wird unterstützt vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus.

Gratis Broschüre bestellen

Die 28-seitige Broschüre „Gefiederte Gäste im Hausgarten“ liefert viele wertvolle Tipps für einen vogelfreundlichen Garten sowie Porträts der 29 wichtigsten Gartenvögel.